aktuelle Termine

26.09.2022 Elternabend

27.09.2022 - Personalversammlung (Achtung: Unterricht könnte ausfallen!)

14.10.2022 - Pädagogischer Tag - keine Schule. Bitte melden Sie sich, wenn eine Betreuung zwingend erforderlich ist.

24.11.2022 - Weihnachsmarkt und Elterncafé an der Regenbogen-Schule Konstanz

 

Fachtag des bvkm zum Betreuungsrecht

Online-Veranstaltung am 17.11.2022 // 10 – 16 Uhr

Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm) lädt am 17. November 2022 zu seinem Sozialpolitischen Fachtag ein. Schwerpunkt ist diesmal das Betreuungsrecht, das ab 1. Januar 2023 insgesamt modernisiert und neu strukturiert wird. Im Mittelpunkt steht dabei die Stärkung des Selbstbestimmungsrechts betreuungsbedürftiger Menschen. Der Fachtag richtet sich gezielt an Eltern an, die die rechtliche Betreuung ihrer erwachsenen Kinder mit Behinderung übernommen haben. Sie geraten häufig in ein Dilemma, wenn das, was sie für richtig und wünschenswert halten, mit den Wünschen ihrer Kinder kollidiert. Die Teilnehmenden erhalten wichtige Hinweise und Empfehlungen für die Praxis.

Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf finden Sie unter folgendem Link auf der bvkm-Webseite:https://bvkm.de/veranstaltung/2-sozialpolitischer-fachtag/

Das bvkm-Team freut sich über Ihre Teilnahme!

Bundesverband für körper- und

mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm)

Brehmstr 5-7

40239 Düsseldorf

Tel.: 0211-64004-0; Fax.: 0211-64004-20

www.bvkm.de

tag des bvkm zum Betreuungsrecht

Online-Veranstaltung am 17.11.2022 // 10 – 16 Uhr

Der Bundesverband für körper- und mehrfachbehinderte Menschen (bvkm) lädt am 17. November 2022 zu seinem Sozialpolitischen Fachtag ein. Schwerpunkt ist diesmal das Betreuungsrecht, das ab 1. Januar 2023 insgesamt modernisiert und neu strukturiert wird. Im Mittelpunkt steht dabei die Stärkung des Selbstbestimmungsrechts betreuungsbedürftiger Menschen. Der Fachtag richtet sich gezielt an Eltern an, die die rechtliche Betreuung ihrer erwachsenen Kinder mit Behinderung übernommen haben. Sie geraten häufig in ein Dilemma, wenn das, was sie für richtig und wünschenswert halten, mit den Wünschen ihrer Kinder kollidiert. Die Teilnehmenden erhalten wichtige Hinweise und Empfehlungen für die Praxis.

Informationen zur Anmeldung und zum Ablauf finden Sie unter folgendem Link auf der bvkm-Webseite:https://bvkm.de/veranstaltung/2-sozialpolitischer-fachtag/

Das bvkm-Team freut sich über Ihre Teilnahme!

Bundesverband für körper- und

mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm)

Brehmstr 5-7

40239 Düsseldorf

Tel.: 0211-64004-0; Fax.: 0211-64004-20

www.bvkm.de

 

 

 

Regelungen im Schuljahr 2022/23 (Stand 31.08.2022)

Mit Ablauf des 23. September 2022 werden die Regelungen zu Schutzmaßnahmen, die auf der Grundlage des derzeit geltenden Infektionsschutzgesetzes getroffen wurden, außer Kraft treten. Der Bundesgesundheitsminister hat angekündigt, zeitnah den Entwurf für ein reformiertes Infektionsschutzgesetz vorzulegen. Das Land ist bei der Ausgestaltung der Schutzmaßnahmen an den Schulen und Schulkindergärten an den rechtlichen Rahmen gebunden, den das Infektionsschutzgesetz vorgibt. Welche Schutzmaßnahmen im kommenden Schuljahr möglich sein werden, steht also gegenwärtig noch nicht fest.

Bis dahin gelten die Regelungen aus dem letzten Jahr. Wir testen an Montagen und Donnerstagen per Schnelltest.

 

Gremiensitzungen und Konferenzen sollen im Schuljahr 2022/2023 in der Regel wieder in Präsenz stattfinden.
Virtuelle oder hybride Gremiensitzungen der

Schulkonferenz
Klassenpflegschaft
sonstigen Pflegschaften
Eltern- und Schülervertretungen
Lehrerkonferenzen
des Landesschulbeirats

sind aber weiterhin möglich, sofern wichtige Gründe für eine solche Durchführung sprechen.

Schulschließungen sind als Maßnahme des Infektionsschutzes weiterhin nicht mehr vorgesehen.


Auch die außerunterrichtlichen Veranstaltungen können weiterhin, sowohl ein- als auch mehrtägig im In- und Ausland, durchgeführt werden. Die Übernahme von Stornokosten durch das Land für abgesagte Fahrten ist, wie bisher, ausdrücklich ausgeschlossen. Die Erziehungsberechtigten und volljährigen Schülerinnen und Schüler sind darüber vor der Buchung schriftlich zu informieren.

 

Notgruppenbetreuung bei extremen personellen Engpässen:

Insbesondere im Falle einer Quarantäne für mehrere Lehrkräfte kann es zu einem extremen und sehr kurzfristigen Personalausfall kommen. Auch in dieser Situation muss ggf. sehr kurzfristig die Notbetreuung an der betroffenen Schule stattfinden.

Sollte sich an der Regenbogen-Schule der hier beschriebene extreme Personalmangel abzeichnen, werde wir in Zusammenarbeit mit dem Schulamt und Ihnen eine Notbetreuung für einzelne Klassen/Kohorten anbieten.

Hier das Formular zum Antrag!

 

Öffentlicher Personennahverkehr:

In den Schulferien gilt auch für Schülerinnen und Schüler die Maskenpflicht beim Bus und Zugfahren.

Sie können bei uns nun einen Schülerausweis erhalten. Bitte ein Foto/Passbild in der Schule abgeben.

 

Corona-Virus: Stand 14.01.2022

 

 

Corona-Auszeit für Familien  - Familienferienzeiten erleichtern

https://www.bmfsfj.de/resource/blob/185950/af502270183942f4ac96ec850a321d6c/corona-auszeit-fuer-familien-familienferienzeiten-erleichtern-data.pdf

Wenn Sie zu den berechtigten Familien zählen, bezahlen Sie für einen Familienurlaub von bis zu einer Woche in einer der teilnehmenden Familienerholungseinrichtungen nur zehn Prozent der Übernachtungs- und Verpflegungskosten.

 

Corona-Virus: Stand 01.10.2021

Das Ministerium veröffentlicht aktuelle Infos für alle Schulen auf der eigenen Homepage.

Alle aktuelle Infos des Ministeriums in Bezug auf den Coronavirus finden Sie hier.

 

Schulstart nach den Sommerferien:

Wir sind gesund und glücklich nach den Sommerferien gestartet.

Zu den aktuellen Regelungen gehören:

Maskenpflicht: (wenn unsere Schülerinnen und Schüler hierzu in der Lage sind).
Es gilt eine inzidenzunabhängige Maskenpflicht. D.h. wenn die lnzidenz unter einen bestimmten Wert fällt, gilt dennoch die Maskenpflicht.

Die bisherigen Ausnahmen von der Maskenpflicht gelten fort

  • im fachpraktischen Sportunterricht,
  • im Unterricht in Gesang und mit Blasinstrumenten,
  • beim Essen und Trinken,
  • in den Pausenzeiten außerhalb der Gebäude,

Testpflicht:

Ausweitung der Test auf drei Schnelltests in der Woche ab 27.09.2021. Immunisierte Schülerinnen und Schüler, die genesen oder geimpft sind, können sich durch einen entsprechenden Nachweis von der Testpflicht befreien lassen.

Schüler ab 12 Jahren sind nun ebenfalls impfberechtigt. Ebenso Eltern, die Kinder mit einer Behinderung zuhause betreuen. Eine Bescheinigung bekommen Sie voraussichtlich bei ihrem Kinderarzt / ihrer Kinderärztin.

Aktuell planen wir den Umstieg auf ein PCR-Pooltestverfahren. Hierzu werden wieder neue Datenschutzfreigaben benötigt, da eine Fremdfirma beauftragt wird.

Die Stadt Konstanz bietet weitere Informationen zum PCR-Pooltestverfahren:

https://www.konstanz.de/pooltest

Hier finden Sie die aktuellen Informationen:

Infobrief PCR-Pooltests vom 01.10.2021

Einverständniserklärung Pool-PCR-Tests

Informationen zum Datenschutz

Abstandsempfehlung:

Es gilt weiterhin die Empfehlung, zu anderen Personen einen Mindestabstand von 1,5 Metern einzuhalten.

Lüften:

Die bisherige Verpflichtung, alle Räume, die dem Aufenthalt von mehr als einer Person dienen, mindestens alle 20 Minuten zu lüften gilt nun zudem zeitunabhängig nach Warnung durch COz-Ampeln, díe Verpflichtung zum Lüften bleibt auch beim Einsatz von mobilen Luftfiltergeräten bestehen. Aktuell haben wir keinen Anspruch auf mobile Luftfiltergeräte, da die Klassenräume gut zu lüften sind.

 

Aktuelle Schreiben aus dem Ministerium:

2021_09_24_MD-Schreiben_Neuerungen_Coronaverordnung:  

2021_09_13_MD-Schreiben_an_die_Schulen

2021_09_13_Übersicht_über_die_aktuellen_Regelungen

2021_09_09_Minister-Schreiben - Schreiben zum Schuljahresbeginn

2021_08_27_Neuerungen_für_die_Schulen


Masernschutz 27.09.2021

Nach § 20 Absatz 10 Infektionsschutzgesetz (IfSG) haben Schülerinnen und Schüler, die am 1. März 2020 bereits eine Schule besuchen, der Schulleitung bis zum Ablauf des 31. Dezember 2021 einen Nachweis darüber vorzulegen, dass sie ausreichend gegen Masern geimpft oder gegen Masern immun sind.

Bitte geben Sie ihrem Kind wenn noch nicht geschehen den Impfpass mit bzw. legen Sie ein ärztliches Attest vor. Weitere Erinnerungen erfolgen bei Bedarf per Ranzenpost.

Ärztliche Bescheinigung

Hinweise Masernschutz

Weitere Informationen können auch auf der Internetseite des Bundesministeriums für Gesundheit abgerufen werden:

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/impfpflicht/faq-masernschutzgesetz.html

 

 

2020_10_15 _Anlage_Handreichung_Maskenpflicht.pdf

2020_10_15_Anlage_aktualisierte_Hygienehinweise.pdf

2020_10_15_Anlage_Handreichung_Umweltbundesamt_Lüften.pdf

 

Richtlinen für den Unterricht im Schuljahr 2020/21

 

2020_09_02_Anlage_Hygienehinweise_Musikunterricht.pdf

2020_09_02_Anlage_Hygienehinweise_Sportunterricht.pdf

 

 

Das Ministerium veröffentlicht Richtlinen für den Umgang mit Krankheitssysmtomen.

2020_07_31_Fakten_Krankheitssymptome

 

 20200803 Umgang mit Krankheitssymptomen

 

 

 


Symptome und Verlauf

  • Die Inkubationszeit wird gegenwärtig mit bis zu 14 Tagen angegeben.
  • Die Symptome einer Infektion mit 2019-nCoV umfassen nach derzeitigem Stand Fieber, Husten, Atembeschwerden und Kurzatmigkeit.
  • Schwerere Erkrankungen verlaufen als Lungenentzündung oder in wenigen Einzelfällen wie bei der echten Grippe (Influenza) tödlich. 
  • Eine spezifische Therapie oder ein Impfstoff existieren nicht. Die Therapie erfolgt somit abhängig von der Schwere der Erkrankung symptomatisch.

Verhalten im Verdachtsfall

  • Personen, die den Verdacht haben, mit Coronaviren infiziert zu sein und Krankheitssymptome haben, sollen sich zunächst telefonisch mit dem Hausarzt in Verbindung setzen. Nicht unangemeldet in die Praxis oder ins Krankenhaus gehen.
  • Hausärztin oder -arzt klärt dann mit dem Gesundheitsamt das weitere Vorgehen ab.
  • Bis zur weiteren Abklärung zu Hause bleiben und den Kontakt zu anderen Personen auf ein Minimum beschränken.
  • Untersuchungen zur Abklärung eines möglichen Verdachtsfalles einer Coronavirusinfektion können im Landkreis Konstanz von einem hier ansässigen Labor durchgeführt werden. Dies ermöglicht eine zeitnahe diagnostische Abklärung.
  • Ein Verdachtsfall liegt nach Angaben des Robert-Koch-Instituts vor, wenn betroffene Personen:
    - Symptome einer Atemwegsinfektion aufweisen und bis 14 Tage zuvor ein Kontakt mit einem bereits bestätigten Fall einer Coronaviruserkrankung bestand.

Wichtige Hygienetipps

  • Regelmäßiges und gründliches Händewaschen mit Wasser und Seife.
  • In ein Papiertaschentuch niesen oder husten und dieses danach entsorgen.
  • Händewaschen nach dem Niesen und Husten.
  • Ist kein Taschentuch griffbereit, in die Armbeuge niesen oder husten.
  • Bei Grippesymptomen zu Hause bleiben, um Ansteckung zu vermeiden. 
  • Händeschütteln vermeiden.
  • 1,5 m Abstand halten
  • Bleiben Sie zuhause!

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie auch auf der Homepage des Landkreises (www.LRAKN.de) oder unter www.infektionsschutz.de